*23.03.2000 - † 08.06.2006

Maine Coon, black-tabby-mackerel
Vater: Int. Ch. Geronimo-Lee von Oxalis
Mutter: Ch. Pillowtalk's Big Surprise

« Stammbaum »

"Rübe" war mein ganzer Stolz. Im März 2000 wurde sie mit ihren 2 Schwestern und 3 Brüdern geboren. Ziemlich früh bekam sie schon ihren Spitznamen: Sie hat immer so doll getobt, dass sie sich regelmäßig die "Rübe" gestoßen hat... Ihr zweiter Spitzname war "Schnäuzle", da ihre schöne, breite und kantige Schnauze so hervorstach. Rübe hatte, wie auch ihre Wurfgeschwister, den stolzen, bombastischen Kragen von ihrem Vater geerbt. Vater Babe hat ihn wiederum von seiner Mutter Mecki, bei der dieser Kragen in der dänischen Linie drin ist. Die "Löwenmähne" hielt sich über 4 Generationen, da Rübe im April 2002 Mama von 8 stolzen Babys geworden war, die ebenfalls alle diesen wunderschönen Kragen bekamen. Auf Ausstellungen ließ sich Rübe optimal präsentieren - sie wusste eben, wie schön sie war...

Leider konnte Rübe uns nur einen Wurf schenken, aus dem wir dann unsere Prinzessin Kind of Magic, genannt "Lülü", behalten haben.

May I go now? Do you think the time is right?
May I say goodbye to pain filled days and lonely nights?
I´ve lived my life and done my best, an example tried to be.
So I can take that step beyond and set my spirit free.
I didn´t want to go at first, I fought with all my might.
But something seems to draw me now to a warm and living light.
I want to go, I really do, it´s difficult to stay.
But I will try as best I can to live just one more day.
To give you time to care and share your love and all the fears.
I know you´re sad and afraid, because I see your tears.
I´ll not be far, I promise that, and hope you´ll always know
that my spirit will be close to you, wherever you may go.
Thank you for loving me. You know I love you too.
That´s why it´s hard to say goodbye and end this life with you.
So hold me now, just one more time and let me hear you say,
because you care so much for me, you´ll let me go today.

(Dichter unbekannt)

...Oh Rübe, wir vermissen dich so sehr...

« Rübe's Bildergalerie »

Die vielen lieben Mails und Anrufe, die wir wegen des plötzlichen Todes unserer Rübe bekamen, haben uns wirklich geholfen, den Schmerz über ihre Verlust besser zu verkraften. Freunde und sogar vollkommen fremde Menschen zeigten uns ihr Mitgefühl und überzeugten uns, auf keinen Fall mit der Zucht aufzuhören. Worte wie: "Das Glück verlässt Euch nicht, es macht nur Urlaub..." ließen uns lächeln und hoffen.

Wir vermissen Rübe sehr und sie ist durch nichts zu ersetzen. Eine gute Freundin versicherte mir, dass Rübe ihr zu verstehen gegeben hätte, es ginge ihr gut und ich solle mich nicht grämen. Sie hätte uns lieb und würde immer an uns denken. Auch so etwas hilft ungemein über die Trauer hinweg. Es gibt eben doch etwas zwischen Himmel und Erde...

 

Rübe's Rose "Cinderella"

 

« zurück »

copyright©2002-2011